Streetart in Neheim: Ausbilderung zum 13.09.2013

Damit auch zukünftig jeder Freitag der 13. als Glückstag für einige dienen kann, haben Karl Hosse und ich uns nachts ganz spontan entschlossen, mal wieder auszubildern und die Orte haben uns gefunden. Auf dem Weg in die Stadt mussten wir wegen eines amüsanten Plausches kurz am Kaiserhaus Halt machen. Nachts können sogar unglaublich hohe Absätze bei einer winzigen Person zum Gesprächsthema werden. Den wunderbar beleuchteten Glastüren verlangte es nach einem von Karls Bildern.

Der Seitenwechsel war begleitet von der Entdeckung einer netten kleinen Bäckerei, zumindest aber einem Backshop. Auch dieses Schaufenster wollte unbedingt einmal von uns bestückt werden. Da konnten wir gar nichts gegen machen. Aber hier ging es nur um eins: AHOJ

Uralte Gewohnheiten zwangen Karl und mich gen Innenstadt. Man soll ja gar nicht glauben, wieviele Schaufenster dort noch leer sind, ja geradezu herzallerliebst darauf warten, endlich wieder einmal etwas Spannendes zu erleben. Auch die gute alte Marienapotheke, die sich inzwischen wohl einem Konsortium mit dem schönen Namen Linda angeschlossen hat, lachte uns mit neuem Spardesign an, auch hier unser Gruß: Ahoj

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.